Nicht nur für die Schule lernen wir, heißt es doch, und so sind Projekte, die es Schülerinnen und Schülern ermöglichen außerhalb der Schule aktiv zu werden, eine große Bereicherung. Wenn es dann noch möglich ist, die Projektinhalte mit Lerninhalten aus mehreren Fächern zu verknüpfen, kann ein spannendes fächerübergreifendes Projekt entstehen.

Da das vernetzte Arbeiten in unserer modernen Arbeitswelt immer wichtiger wird, wird das Projekt dadurch noch gekrönt, dass schulübergreifend daran gearbeitet wird. Via ONE NOTE arbeiten an diesem Projekt eine Klasse der BHAK Steyr unter der Leitung von Mag. Kurt Söser und Mag. Katharina Ulbrich schulübergreifend mit unserer 3DK, die von DI Mag Bernhard Mödlagl und Mag. Karin Irk begleitet wird, zusammen.
Doch worum geht es in dem Projekt? Im 16. Jahrhundert lebte in Steyr ein protestantischer Rechenmeister namens Casper Thierfelder. Wie es für kundige Rechenmeister üblich war, schrieb er sein Lehrbuch selbst. Dieses Rechenbuch war genau darauf abgestimmt, die Kinder der Steyrer Händler zu unterrichten. Es handelte sich also um gezielte Wirtschaftsmathematik der frühen ausgehenden Neuzeit. Man könnte behaupten, es war ein HAK-Mathematikbuch des 16.Jahrhunderts. Das machte uns neugierig. Wir wollten vor allem vergleichen, wie Unterricht damals abgelaufen ist.
So haben wir Seite für Seite durchgearbeitet, haben Beispiele verständlich übersetzt und nachgerechnet und die Rechenwege von einst und jetzt verglichen. Die spannenden Ergebnisse können wir am 28.Juni im Stadtmuseum Steyr gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus Steyr vorstellen.

2017 feiert die evangelische Glaubensgemeinde das 500-Jahr-Jubiläum der Reformation, das zurückdatiert wird auf den Anschlag der 95 Thesen von Martin Luther 1517. Da sowohl Villach wie auch Steyr als Hochburgen des Protestantismus galten, wird in beiden Städten dazu eine Ausstellung ausgerichtet. Diese Ausstellung möchten wir zum Thema Bildung bereichern. Damit wir auch Euch dieses Projekt vorstellen können, ist im kommenden Schuljahr eine Ausstellung in Villach noch einmal geplant! Es bleibt also spannend!

 

Zum Seitenanfang