dsc03435 800x453

Am 7.2.2017 fand der Safer Internet Day an unserer Schule statt. Alle ersten Klassen besuchten in den ersten zwei Stunden die von den verschiedensten Klassen vorbereiteten 6 Stationen und lernten allerlei Wissenswertes über den sicheren Umgang mit digitalen Medien. 


Eines der Highlights des Safer Internet Days war sicherlich das Theaterstück „Unsere Welt“ der 1AK, welches unter anderem die Folgen unbedachten Veröffentlichens von Bildern auf sozialen Netzwerken thematisiert. Auch die humorvollen Sketche der 2AS regten die SchülerInnen zum Nachdenken an. Am Infostand „Datenhunger im Netz“ sensibilisierten die Schüler der 4BK ihre MitschülerInnen für die sichere Weitergabe von persönlichen Daten im Netz.  Des Weiteren konnten die SchülerInenn in Workshops der 3BK und 5AK über ihr eigenes Verhalten im World Wide Web diskutieren. Auch die Infostände in der Aula und das Quiz bei der Safer Internet „Schutzimpfung“ informierten über spannende Themenbereiche. 

Ziel war es, dem Publikum zu vermitteln, dass ins Internet gestellte Fotos, Videos, Informationen etc. langfristige Folgen haben können: so kann einem Bewerber ein Partyfoto in einem Bewerbungsprozess zum Verhängnis werden … oder 14-Jährige, die heimlich beim Rauchen gefilmt werden, finden sich mit dem Video auf Facebook wieder … oder eine Jugendliche, die in sozialen Medien gemobbt wird, denkt plötzlich an Selbstmord …. „Was einmal im Internet ist, bleibt immer im Internet“ – mit diesem Slogan sollten die Zuschauer zum Nachdenken angeregt werden.

 

dsc03439 800x453

dsc03428 800x453

KAP 

Unser Projekt:

Der gesamte Monat Februar stand an unserer Schule auch dieses Jahr wieder unter dem Motto Safer Internet. Es wurden diverse Aktivitäten durchgeführt, die dazu dienen sollten unsere Schüler und Schülerinnen bestmöglich auf den sicheren Umgang mit digitalen Medien vorzubereiten. Hierzu luden wir Experten von www.saferinternet.at ein, die in allen ersten und in einigen zweiten Klassen Workshops abhielten und gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Themen wie „Cybermobbing“, „Datensicherheit“ oder „Sexting“ erarbeiteten.

Am Dienstag, den 7. Februar 2017 fand der internationale Safer Internet Day an unserer Schule statt. Alle ersten Klassen besuchten in den ersten zwei Stunden die von den verschiedensten Klassen vorbereiteten 6 Stationen und lernten allerlei Wissenswertes über den sicheren Umgang mit digitalen Medien. 

Eines der Highlights des Safer Internet Days war sicherlich das Theaterstück „Unsere Welt“ der 1AK, welches unter anderem die Folgen unbedachten Veröffentlichens von Bildern auf sozialen Netzwerken thematisiert. So landete im Stück ein Jugendlicher vor Gericht nachdem er unüberlegte Inhalte auf sozialen Netzwerken veröffentlichte.

Auch die humorvollen Sketche der 2AS regten die SchülerInnen zum Nachdenken an. Ziel dieser Sketche war es, dem Publikum zu vermitteln, dass ins Internet gestellte Fotos, Videos, Informationen etc. langfristige Folgen haben können: so kann einem Bewerber ein Partyfoto in einem Bewerbungsprozess zum Verhängnis werden … oder 14-Jährige, die heimlich beim Rauchen gefilmt werden, finden sich mit dem Video auf Facebook wieder … oder eine Jugendliche, die in sozialen Medien gemobbt wird, denkt plötzlich an Selbstmord …. „Was einmal im Internet ist, bleibt immer im Internet“ – mit diesem Slogan sollten die Zuschauer zum Nachdenken angeregt werden.

Am Infostand „Datenhunger im Netz“ sensibilisierten die SchülerInnen der 4BK ihre MitschülerInnen für die sichere Weitergabe von persönlichen Daten im Netz. Außerdem klärten auf was, eine sichere Webseite ausmacht und wie man auf den ersten Blick erkennt, ob es sich um eine wenig vertrauenswürde Webseite handelt. 

Des Weiteren konnten die SchülerInenn in Workshops der 3BK und 5AK über ihr eigenes Verhalten im World Wide Web diskutieren.

Drei Infostände in der Aula, die das aktuelle Thema „Hate Speech“ behandelten, wurden von den SchülerInnen besucht und regten zum Nachdenken an.  

In dem Quiz bei der Safer Internet „Schutzimpfung“ konnten die SchülerInnen ihr Wissen über diverse Themenbereiche testen. Am Ende des Quiz stellte sich dann heraus, ob unsere SchülerInnen bereits sicher im World Wide Web unterwegs sind, oder ob es noch einer „Schutzimpfung“ bedarf. 

Unsere Eindrücke:

Unsere Eindrücke von den von uns durchgeführten Safer Internet Aktionen war durchwegs positiv. Wir konnten beobachten, wie unsere SchülerInnen die sehr wichtigen Themen wie „Cybermobbing“, „Cybercrime“ oder „Datensicherheit“ mit Begeisterung und Interesse aufnahmen.

Wie geht’s weiter?

Das Thema „Digitale Kompetenz“ hat einen sehr hohen Stellenwert an unser Schule und ist ein fester Bestandteil in nahezu allen Unterrichtsfächern. Auch in Zukunft wollen wir weiter an unseren Kompetenzen, auf Lehrerseite sowie auf Schülerseite, arbeiten und es sind bereits weitere Projekte geplant. So zum Beispiel das „Mobile Learning Tablet Projekt“ des Bundesministeriums.

Tipps:

Es ist auf alle Fälle zu empfehlen sich auch Experten für gewisse Themenbereiche ins Boot zu holen. Hierbei würde ich immer wieder auf www.saferinternet.at zurückkommen, denn die Zusammenarbeit mit den Vortragenden hat toll funktioniert.

Kontakt

Mag. Christine Kappus

chkappus@hak-villach.at

BHAK/HAS Villach

Franz-Xaver-Wirth-Straße 3

9500 Villach

www.hak-villach.at

 

Nächste Termine:

Dez
22

11:30 - 12:30

Feb
1

10:00 - 15:00

Feb
1

14:00 - 14:00

Feb
6

14:00 - 20:00

Zum Seitenanfang